Die Entscheidung, gesund abzunehmen ist gefallen. Gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung sind zu einem neuen Lebensstil geworden.

Die Umstellung macht Spaß, man fühlt sich fitter, gesünder und auch die Pfunde schmelzen nach einiger Zeit dahin. Aber insbesondere Menschen, die schnell einen hohen Gewichtsverlust erzielt haben, haben trotzdem noch mit hartnäckigen Fettpolstern zu kämpfen.

Diese sind auch durch Ernährung und Sport nicht weg zu bekommen. Sehr starker Gewichtsverlust kann zu hängendem Gewebe führen. Muskelaufbau kann zwar der Körperstraffung dienen, aber da das Bindegewebe bei ehemals stark übergewichtigen Personen oft sehr schwach ist, bleibt hängendes Gewebe nicht aus.

Wie viele Studien schon gezeigt haben, ist der gezielte Fettabbau ebenfalls nicht möglich. Welche Möglichkeiten gibt es also noch, die ungeliebten Fettpölsterchen weg zu bekommen?

Es ist wichtig, sich zu verdeutlichen, dass das Gewebe nicht als normales Fett zu verstehen ist und somit nicht durch mehr Sport und zahlreicher Diäten verschwindet. Selbst ein extrem dünner Mensch, der vorher stark übergewichtig war, kann unter den unschönen Gewebehängungen leiden.

Ist die Ernährung bereits ausgewogen, was nicht unbedingt den vollständigen Verzicht auf Süßkram beinhaltet, und wird ausreichend Bewegung in den Alltag integriert, so sind die bleibenden Makel ein Zeichen dafür, dass eine andere Ursache als ein ungesunder oder falscher Lifestyle vorliegt. Dabei wird hier nicht auf Hüftspeck oder leichten Bauchspeck verwiesen, welcher ganz natürlich ist. Nein, die Sprache ist hier von stark hängendem Gewebe, welches nicht mit normalen Fettpolster zu vergleichen ist.

Fettabsaugung als Maßnahme

In diesem Fall ist eine Fettabsaugung die einzige Möglichkeit, den Körper wieder proportional und straff erscheinen zu lassen. Insbesondere der Bauch, die Oberschenkel, aber auch die Oberarme sind häufig betroffen von lokalem Fettgewebe.

Bevor man sich zu dem Eingriff entschließt sollte ein Arzt konsultiert werden, um andere, natürliche Möglichkeiten zum Fettverlust ausschließen zu können. Die Fettabsaugung ist nicht nur eine Möglichkeit, die Ästhetik des Körpers wiederherzustellen und das Selbstwertgefühl zu steigern, auch kann sie, aus eben denselben Gründen vor langfristig negativen psychischen Konsequenzen schützen. Viele Abnehmwillige, die trotz entsprechender Ernährung und Sport unter den Folgen des schwachen Gewebes leiden, nehmen genauso schnell wieder zu wie sie abgenommen haben, damit das hängende Gewebe nicht weiter auffällt. Dass dies kontraproduktiv und langfristig keine Lösung ist, muss gar nicht erst erwähnt werden!

Behalten Sie also den gesunden Lebensstil weiter bei und holen Sie sich professionelle und chirurgische Hilfe, falls der Erfolg aufgrund körperlicher Gegebenheiten ausbleibt und dauerhaft nicht umsetzbar ist.